Die Personal-Diagnostik

"Es genügt nicht, dass man zur Sache spricht. Man muss zu den Menschen sprechen." 

                                       Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Aphoristiker und Dichter. (1909-1966)

Gleich welche Ziele man im Unternehmen erreichen möchte - man kann dies nicht allein mit Plänen, Systemen und Werkzeugen tun. Erst durch die Menschen im Unternehmen, ihre Tatkraft, ihre Ideen, ihr Engagement und ihre Potenziale wird eine Organisation ihre Ziele verwirklichen können!

Es ist der Faktor Mensch, welcher den grössten Raum für Unternehmenswachstum und Erfolg im Wettbewerb mit anderen Unternehmen bietet.

Einsatz der Personal-Diagnostik

Interne Personalevaluation und -Entwicklung
Sie suchen Ihre Fach- und Führungskräfte auf dem Arbeitsmarkt? Dann werden Sie hohe Kosten haben - denn gute Persönlichkeiten sind nicht einfach zu finden. Der erste Schritt sollte sein, im eigenen Hause die Mitarbeitenden mit dem geeigneten Potenzial zu finden. Das DNLA-Expertensystem zeigt Ihnen deutlich die Fähigkeiten und Führungspotenziale auf und nennt die erforderlichen Massnahmen zur weiteren Entwicklung. 

Verkaufsunterstützung
Möchten Sie Ihre Verkaufstechnik und Strategie verbessern und optimieren? Mit DNLA finden Sie heraus, wo die Schwächen liegen und erhalten Anleitungen, welche Ziele Sie gezielt trainieren müssen.

Kosten reduzieren, Produktivität erhöhen
Durch DNLA erfahren Sie, worauf Sie sich als Führungskraft konzentrieren müssen, um die eigenen Mitarbeitenden zu motivieren. Durch  hohe Motivation und Verständnis für die Belange des Unternehmens können Arbeitsprozesse verbessert, die Produktivität erhöht und somit Kosten reduziert werden. Die detaillierten Analysen dienen als Grundlage für Feedbacks, Entwicklungsgespräche, individuelles Training und Coaching. Unnötige Massnahmen, teure und sinnlose Trainings entfallen. 

Personalauswahl/ Neueinstellungen
DNLA erkennt die Leistungspotenziale des Mitarbeiters bereits vor der Anstellung und gibt Ihnen wesentliche Hinweise und Anleitungen für die Auswahl und die Einarbeitungszeit.

Module berufliche soziale Kompetenz

DNLA Soziale Kompetenz (ESK)
Ist das Verfahren zur Analyse und Weiterentwicklung beruflicher sozialer Kompetenzen anhand von 19 Dimensionen in den vier Bereichen Leistungsdynamik, Interpersonelles Umfeld, Erfolgswille und Belastbarkeit.

Anwendbar ist es für Bewerbende, Mitarbeitende und Führungskräfte. Es zeigt die derzeitige Ausprägung der Erfolgsfaktoren im ausserfachlichen Bereich und ermöglicht, dort zu handeln, wo noch Engpässe bestehen.

DNLA ESK kommt unter anderem in folgenden Bereichen zum Einsatz:
- Stellenbesetzungen
- Nachhaltige Personalentwicklung - Teamentwicklung
- Schulungen, Trainings, Coaching

DNLA Job Starter (ESK)
Gleiches Verfahren jedoch für Schüler.

DNLA Young Professionals (ESK)
Gleiches Verfahren jedoch für Berufsanfänger.

DNLA für Handwerker (ESK)
Gleiches Verfahren jedoch für das Handwerk und ähnliche Berufsgruppen.

DNLA Gesundheits- und Sozialwesen (ESK)
Gleiches Verfahren jedoch für Pflegeberufe sowie das Gesundheits- und Sozialwesen.

DNLA Soziale Kompetenz im Sport (SKS)
Gleiches Verfahren jedoch für Leistungssportler.

DNLA Leadership Qualities (LQ)
Gleiches Verfahren ergänzt mit ersten Führungskompetenzen junger oder angehender Nachwuchsführungskräfte.

Modul verkäuferische Potenziale

DNLA Verkäuferisches Potential (VKP)
Ist das Verfahren zur Potentialermittlung, Analyse und Weiterbildung in den sechs Faktoren Kontakt, Aufmerk-samkeit, Analyse, Angebot, Prüfung und Abschluss.

Zur Zielgruppe gehören Mitarbeitende im Vertrieb, Sales und Marketing sowie Personen, die erstmals Vertriebsaufgaben wahrnehmen.

DNLA VKP ist die optimale Ergänzung zu DNLA ESK für alle aktuellen oder künftigen Vertriebs-mitarbeitenden.

Modul Management Kompetenzen

DNLA Management (MM)
Ist das Verfahren zur Potentialermittlung, Analyse und Manager-Weiterbildung in den Bereichen: Führungsqualität, Kooperation und Konsens sowie Unternehmerisches Denken und Handeln.

DNLA Management zeigt die Unterschiede zwischen dem für das Unternehmen optimalen Führungsverhalten und dem tatsächlichen Führungsverhalten der Manager.

Modul Managerial Stress Survey

DNLA Managerial Stress Survey (MSS)
Bildet die Basis einer Früherkennung und Vorbeugung von beruflichem Stress, welcher in folgenden Bereichen gemessen wird: Ein? uss von Arbeitsumfeld und -belastung, subjektiv empfundene Stressauslöser, soziales Umfeld, Anzeichen von akutem Stress, Symptome von chronischem Stress und Veränderung der Persönlichkeit und des Verhaltens.

Die Teilnehmenden erhalten konkrete Hinweise zur Gestal-tung von Arbeitsabläufen, zur Reduktion von Stressauslösern und zum erfolgreichen Stressmanagement.